Seiten

Dienstag, Januar 16, 2018

Durchnässt




eine KLR ... die sieht stärker aus als KAWA ... u. hat sogar Handprotektoren ...


Heute fuhren wir gute 2 3/4 Stunden im stürmischen Regen umher. Zwischendrin
wartete KAWA kurz. Wir wurden wegen dem Sturm gewarnt, wir sollten aufpassen ! 
KAWA schleppte die Tage wieder einen Acker mit sich rum, den ich ihr bei
heute milderen Temperaturen abduschen sollte. Doch das war gar nicht mehr
nötig, da der Regen alles runtergespült hatte. Wie praktisch !



Duschen ? ... nee - nich mehr nötig


Es war mit 8° C heute richtig mild, doch stürmisch und sehr nass. Schon 
nach sehr kurzer Zeit bemerkte ich in meinen als Wasser fest bezeichneten
Endurostiefeln einen Wassereinbruch im linken Schuh. Meine Lederhose
sog  mit der Zeit auch bisschen Wasser an, sodass es im Schritt kälter wurde.
Meine beheizbaren Macna Handschuhe wurden immer schwerer.
 Doch das konnte KAWA alles nicht aufhalten. Sie fuhr auf
die Reichenau um dort noch einige pfützige Feldwege mitzunehmen.
Der linke Stiefel gab mir das Gefühl vollständig vollgelaufen zu sein.
Doch es machte Spaß. Wir stellten uns vor, wie schön sowas doch im Sommer
sein muss, wenn der warme Wind das ganze nasse Zeug im Fahrtwind
trocknen würde.

Doch warum denn auch bei so einem schönen stürmischen Regenwetter
Regenklamotten, sprich meine Regenhaut anziehen. So konnte ich 
wenigstens mal meine komplette Ausrüstung auf wassertauglichkeit
überprüfen. Zum Schluß waren wir vollkommen triefend durchnässt.
Sogar Bärly, mein Rucksack, die Lederhose. Die Motorradjacke flutet
jetzt noch den Badezimmerboden mit dreckigem Regenwasser. Meine
Geldbörse samt Inhalt, die Lederhandschuhe hinterließen einen kleinen
Tümpel als ich sie auswrang, was ja nicht sein soll das Auswringen.
 Meine Endurostiefel,  die Overknees aus der Mongolei und auch
mein Handy mit der Camerafunktion hatte diesmal was abbekommen.
Ich hatte weder meine Füße noch die Technik in Plastik gepackt. Selbst
die Fahrzeugpapiere obwohl sie in Plastik steckten waren nass. 

Nun bin ich mal gespannt wielange die Sachen ohne Heizungsunterstützung
zum Trocknen brauchen werden .... ob sie morgen wieder einsatzbereit sind ?


Ich verstehe außerdem nicht, warum alle, viele so sehr auf Funktionskleidung
schwören. Die müffeln doch schon immer nur  nach einem Tragen und müssten
wen(n)  es stört sofort gewaschen werden. Auf Touren für mich undenkbar. Da
wusch ich glaube ich noch nie ... nee stimmt nicht .... meine Strümpfe
 mussten in Holland dran glauben.


Und den wirklich total Wasser dichten Motorradstiefel
scheint es wohl nicht zu geben, zumindest nicht in dem Preissegment
welches ich bereit bin zu zahlen !

Das nächste Mal fahre ich wieder mit Tüten an den Füßen 
und überall und schau dann mal ...


KAWA auf Abwegen





 Stürmischer Regen auf der Reichenau







die gestern fixierten Rokstraps doch wieder abgenommen, damit sie nicht so schnell verwittern



KAWA hat keinen wirklichen Gepäckträger. Bis jetzt reichten uns die 4 Haken an
ihrem Hinterteil womit wir unser Gepäck mit den Rokstraps befestigten. 
Doch irgendwie sieht ein Haken verbogen aus. Kann aber auch täuschen. Deshalb 
testete ich gestern mal die Rokstraps an der Konstruktion unterhalb der Plastikabdeckung 
zu befestigen. Das würde auch gehen, doch ich will die Rokstraps nicht so der
Witterung aussetzen und das rum geflattere stört uns außedem.
 Es reicht schon wenn KAWA bei jedem Wetter draußen
stehen muss.


nasse Handy Cameralinse



na - werdet ihr bis morgen wieder trocken ??


Also Regen macht mir nicht wirklich was aus. Sturm auch nicht .... der Endurohelm pfeifft nur
noch etwas lauter und vielleicht macht KAWA den ein oder anderen Satz zur Seite. Doch 
vielleicht gibt es ja noch ne Sturm Steigerung morgen. Schaun wir mal - wie KAWA
sich mit Orkan Böen schlägt. Wenn ICH danach irgendwo reingehen, mich trocken legen 
und die Klamotten trocknen kann ist doch alles halb so schlimm ... nur im Zelt
kriege ICH ja die Klamotten in einer Nacht nicht trocken. Vielleicht sollte ich
nochmal nach KAWA`s Plane schauen .....

Wind machte uns doch schon mal was aus und zwar als wir den doofen
Neusiedler See anschauen oder umfahren wollten. Dort herrschten so üble 
Seitenwinde, dass uns die Lust verging und wir abdrehten.

Keine Kommentare: