Seiten

Mittwoch, Januar 03, 2018

Huckepack




schon ein Stück geschoben

Wat für`n  Tach ... erst Dunkelheit, Sturmboehn und Regen !
KAWA konnte dann doch noch zu einem Termin fahren, nachdem der
Sturm und Regen zwischendrin bisschen nach ließ. Später wurde es
dann sogar noch sonnig, sodass wir noch ne klitze kleine Runde fahren 
wollten. Doch irgendwie zickten WIR  rum. Ich konnte KAWA nicht richtig
schalten. Mist, brauche ich doch einen neuen Schalthebel ? Dann ging sie
 immer aus und wenn sie nicht aus ging,  fand ich den Leerlauf gar nicht,
 so dass sie an der Ampel immer Zug drinnen hatte ... was war das denn ?
Irgendwann hatte ich keine Spannung mehr an der Kupplung und fuhr
rechts an. Das Kupplungsseil war gerissen. Was nun ? Fahren ging nicht mehr 
so recht, da sie sofort einen Satz nach vorne machte. Schieben ? 
ADAC anrufen ? - ich schob sie erstmal ein kleines Stückchen. Doch rief dann den 
ADAC an. Erst nachdem sich der ADAC meldete und sagte es dauert noch ...
wollte ich nicht noch länger warten und  fuhr mit KAWA direkt zu einer Motorrad
Werkstatt, die allerdings sowie meine, die ich sonst immer bemühe, auch geschlossen
 hatte. KAWA ruckelte dann mit mir auf verbotenen Wegen erst mal nach Hause und wir
ließen den ADAC zu uns kommen und KAWA wurde Huckepack in eine andere
 noch geöffnete Werkstatt gefahren. Der Inhaber dieser Werkstatt, ein Abenteurer 
und Weltenbummler, war auch schon fast gar nicht mehr da, weil schon auf dem 
Weg nach Afrika. Doch er will KAWA notdürftig bis Sa. repariert haben. Die
Hinterrad Bremsbeläge zogen seine Blicke magisch an, die seien auch runter.
Das stellte ich gestern auch schon fest, dass die bald wieder hinüber sein
dürften. Dabei waren die doch erst neu. So 10 000 km  halten Bremsbeläge
meint der Weltenbummler. Und tatsächlich bin ich exakt 10 088 km schon
wieder damit gefahren. Einige tausend gingen wohl noch. Doch er kann mir
 neue raufmachen, wenn er nicht bald nach Afrika abhaut. Da meine
`sonst Werkstatt` mir wohl auch ne neue Bremsscheibe aufdrücken würde.
 Und das will ich nicht ... bevor der TÜV das sagt - hab ich vom kleinen
nervösen Motrrad gelernt !! - ... und so ein Kupplungsseil wäre auch ganz
leicht zu wechseln ... mit dem richtigen Buch und Ersatzmaterial ....
a ha ... ist das so, ja ? ... beides habe ich nicht ....


Kupplungsseil gerissen



Abtransport durch den ADAC


KAWA hatte mal wieder ihren Spaß ... nur dass du es weißt meine kleine,
ADAC rufen in diesem Winter ist dann bereits gelaufen ....

Der ADAC`ler mag außerdem keine Motorräder verzurren und transportieren.
Da er es nach einem Unfall meistens alleine machen muss ...ich musste KAWA 
festhalten   .... was für mich schon wieder ne anstrengende Sache war ... 
gottseidank hatten wir ja nur eine Panne und die auch in der Nähe zu unserem 
Wohnort,  in der Zivilisation .... also mal wieder Schwein gehabt - dass es
hier passierte ... und nicht irgendwo auf einem Wald oder Feldweg !!



in eine noch geöffnete Werkstatt



KAWA mal in Gesellschaft

Meine Motorradhose riss am Bein auf ... gestern ging  wieder der Reißverschluß der rechten Seitentasche der Motojacke kaputt, setzte einen neuen ein - finale Lösung nach dem zweiten Einähen! NEIN ich werde mir keine neuen Klamotten kaufen !!!

Kommentare:

Christoph Lüders hat gesagt…

Na - Kawa macht ja Sachen im neuen Jahr. Aber gut - damit ist die 2018er Panne erledigt. Kannst jetzt also den Rest des Jahres unbesorgt fahren.
Und Du weisst jetzt wie sich ein versagender Kupplungszug anfühlt. Wenn man das rechtzeitige merkt, reicht es in der Regel noch um die Zivilisation zu erreichen. Und auf Asphalt kannsts halt notfalls ohne Kupplung fahren. Einfach mal ausprobieren. Hochschalten geht einfach - etwas Druck an den Schalthebel und dann etwas vom Gas gehen - flupps ist der nächste Gang drin. Runterschalten ist etwas trickreicher, weil man da Gas geben muß...
Nur anhalten ohne Kupplung ist doof...

Sandukus hat gesagt…

.. ja stimmt und wieder anfahren :-)